NotFunkKoffer @ DK4RSM

~ [www.NotFunkKoffer.de ~ www.DK4RSM.info ~ www.NotFunkKoffer.info] ~

Ein Notfunkkoffer enthält das für Funkamateure nötige Equipment, um in Not- oder Katastrophen Situationen den Funkbetrieb auf KW und UKW ausüben zu können.

Hallo OM – Hallo Besucher

Willkommen „im“ Notfunkkoffer

Wer als Funkamateur portabel Funkbetrieb macht, hat vielleicht schon einmal darüber nachgedacht seine Geräte in einem Behältnis unterzubringen. Hier bietet sich ein sogenannter Alukoffer an. Dabei hat jeder seine Vorstellungen von einem / seinem Funkkoffer, was er enthalten soll und wie der technische Aufbau aussehen könnte.

Die einzelnen Geräte die man z.B. mit auf einen Fieldday nimmt, werden ausgepackt, aufgestellt und miteinander verbunden. Am Ende einer entsprechenden Veranstaltung, dass ganze wieder rückwärts. Durch wird das gesamte Equipment nicht besser und das Risiko dass ein Gerät schaden nimmt, steigt. Das musste aus meiner Sicht ein Ende haben, in dem eben die verwendeten Komponenten in einen Koffer verbaut werden sollten. Der Grundstein dazu wurde im Winter 2007/2008 gelegt, also schon vor geraumer Zeit. Dabei ist die erste Version vom „Fielddaykoffer“, mit den vorhandenen Geräten, entstanden und wurde auf unserem OV Fieldday im Sommer 2008 vorgestellt und getestet. Die Resonanz war durchweg sehr positiv.

Bis zum folgendem Jahr wurden diverse Änderungen und Erweiterungen, im und am Koffer, vorgenommen, so dass er wieder für Erstaunen sorgte. Aber auch das sollte es noch nicht gewesen sein. Verschiedene Ideen schwirrten mir im Kopf umher, jedoch mussten diese reifen. Somit wurde, nach einer schöpferischer Pause, wieder Hand an den Koffer gelegt und der bis dato aktuelle Aufbau hat den Stand vom Juni 2012. Bis dahin wurden in den vorhergehenden Wochen die gereiften „kleinen“ Modifikationen realisiert. Auch bezeichne ich meinen Koffer gern als „Agentenkoffer“. ;-) Weil: alles drin – alles dran.

Wie eingangs erwähnt hat jeder Funkamateur eigene Vorstellungen von seinem Funkkoffer. Für mich war nicht nur der technische Aufbau wichtig, sondern gleichermaßen spielte der optische Eindruck eine nicht unerhebliche Rolle. Demzufolge sollte er auch ein Stück weit „Nobelfunkkoffer“ werden.
Trotz dass der Koffer etwas voller wurde, sind weiterhin wenige Lücken vorhanden.
Soll heißen, ein paar „Kleinigkeiten“ bekommt man hier und da noch unter.
Funktionelles oder „Gadgets“, mal sehen was mir da noch einfällt…!?

Fazit: Alle wichtigen Geräte sind vorhanden, eigentlich mehr als erforderlich,
er ist schnell in Betrieb zu nehmen und somit als Notfunkkoffer einsetzbar!

By the way freut es mich, dass einige meiner Ideen zum Nachbau anregen…

Viel Spaß beim Stöbern in meinem NotFunkKoffer ~ DAS Original

vy 73 de Michael, DK4RSM

Notfunkkoffer_DK4RSM_02

Der NotFunkKoffer @ DK4RSM nach dem Umbau

Notfunkkoffer_DK4RSM_01

NotFunkKoffer @ DK4RSM

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.