Mechanische Helfer

„1000 und 1 Kleinigkeit“

Update: Mikrofon die Erste

Das Mikrofon für das Kenwood TM-V71E lag immer, mehr oder weniger passend, im Kofferboden zwischen dem Kenwood und dem Netzteil. Man musste beim schließen des Zwischenbodens immer darauf achten, dass es nicht unter das Gerät rutschte oder irgendwo anders klemmte. Denn das Mikrofon selbst ist nicht gerade klein.

Hier wurde jetzt ein Aluwinkel am Kofferboden befestigt, mit einer Aussparung in der das Mikrofon eingeschoben werden kann und es somit immer an der gleichen Stelle liegt. Das Problem war nur, das Mikrofon ist eigentlich zu Breit um es auf der Seite liegend unterzubringen! Das heißt die relativ weit herausstehende PTT Taste ist „zuviel Problem“. Die untere Ebene ist nur 60mm hoch, aber das Mikrofon ist über die PTT Taste gemessen 68mm breit. Die Lösung: Für die PTT Taste wurde ein Ausschnitt im Zwischenboden geschaffen, so dass diese bei geschlossenen Boden ihren Platzt findet.

Notfunkkoffer_DK4RSM_MicHalt-TM-V71

Das Mikrofon im Kofferboden

Notfunkkoffer_DK4RSM_MicPTT-TM-V71

Die PTT im Zwischenboden

 

 

 

 

 

Update: Mikrofon die Zweite

Das Mikrofon des FT-100D klemmte hinter einem der beiden originalen Kunststoffwinkel am Kofferdeckel. Keine optisch perfekte Lösung, aber zweckmäßig.

Am unteren Kofferdeckel wurde das Schaumstoff durch eine Aluleiste ersetzt, ebenfalls in diesem Zuge die Kunststoffwinkel entfernt. Dafür bekam das Mikrofon einen schönen Halter aus einem Aluwinkel angepasst, der mit samt dem Kofferdeckel-Scharnier verschraubt ist. Die Oberfläche des Aluwinkels bekam, aus optischen Gründen, die Stahlwolle zu „spüren“.

Notfunkkoffer_DK4RSM_MicHalt-FT100Update: Noch’en Aluwinkel

Eigentlich zwei, die gegeneinander mit dem Kofferdeckel verschraubt sind, 3 Miniatur-Kippschalter sowie 3 LED’s, eine verdeckte 2er wie die sichtbare 5er Lüsterklemmenleiste beherbergen und als Halter für das Kombimessgerät fungieren.

Für die Montage hätte ich eigentlich Finger wie Streichhölzer brauchen können ;-)

Mit den Kippschaltern lässt sich einmal das Koax-Relais schalten, zum zweiten die LED Beleuchtung im Kofferboden und der dritte Schalter ist noch frei für eine zukünftige Funktion. Auch hier machten die Aluwinkel Bekanntschaft mit der Stahlwolle.

Notfunkkoffer_DK4RSM_KombischalterNotfunkkoffer_DK4RSM_Kombi-Mic

 

 

 

 

Update: schaltbare SWR Beleuchtung

Im Zuge der SWR Erneuerung wurde für die SWR Beleuchtung eine Hohlsteckerbuchse und ein Kippschalter in die Rückseite des Antennentuners eingebaut, um diese entsprechend schalten zu können. Das bot sich insofern an, da die beiden Geräte unmittelbar nebeneinander sind und der Schalter hinten am Tuner gut zu erreichen ist.
Die Spannung wird von der Einspeisung des Tuners abgegriffen. Eigentlich befindet sich am SWR Gehäuse eine Hohlsteckerbuchse für die Beleuchtung. Diese wurde jedoch entfernt und durch ein Kabel mit Hohlstecker ersetzt, welches direkt im SWR angelötet ist. Eine eventuelle Umrüstung auf eine blaue LED Beleuchtung ist bei diesem SWR Modell sehr aufwändig. Da weiß ich noch nicht wie ich verfahren werde.

Notfunkkoffer_DK4RSM_SWR-Schalt-Bu

Sieht zwar nach viel Platzt aus, ging aber nur oben rechts

Notfunkkoffer_DK4RSM_SWR-Schalt-Bu2

Ein PL-Stecker geht mal wieder gerade so am Kippschalter vorbei zum Koax-Schalter

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.