Optische Aufwertung

In der Hoffnung alle MDF Teile mit den entsprechenden Bohrungen & Ausschnitten versehen zu haben, begann die „Schwarzarbeit“. Und das zwei Mal. Ebenso die anschließende Versiegelung mit Treppen- und Parkettlack. Beides jeweils mit einem Zwischenschliff.

Da sich MDF nicht nur sehr schön bearbeiten lässt, sondern auch von Haus aus eine sehr glatte Oberfläche hat, bekommt man diese durch das lackieren und schleifen noch glatter.
( Wie der viel zitierte Kinderpopo )

Ein weiterer Vorteil: Möglicher Staub, der bei einem Außeneinsatz nicht ausbleibt, lässt sich leichter entfernen. Die Front und das Gehäuse vom SWR Meter wurden ebenfalls schwarz lackiert. Ergibt ein gleichmäßigeres Bild zu den anderen Geräten. Des weiteren wurde der Kofferboden und die Deckel Innenseite mit einer silbernen Metalleffekt Folie versehen. Optisch aufgewertet hat das einen Hauch von Nobel.

Update: Optische Angelegenheiten

Das Schaumstoff, welches sich ringsum oberhalb des MDF-Rahmen in der unteren Kofferhälfte befand, also noch sichtbar war, wurde herausgeschnitten und durch die Metalleffektfolie, die auch im Kofferboden und Deckel verbaut wurde, ersetzt. Das macht natürlich optisch mehr her als das Schaumstoff.
Nach dem entfernen des Schaumstoff entsteht ein kleiner Absatz von ca. 1,5mm, zwischen dem Koffergehäuse und dem Aluprofil welches das Koffergehäuse einfasst. Damit die Kunststofffolie eben angebracht werden kann, wurde, durch einkleben der selbigen, erst der Absatz „begradigt“ und dann die eigentliche Lage verklebt. Das bot sich so an, da diese Folie ebenfalls ca. 1,5mm dick ist und ich noch genug hatte. Da das Koffergehäuse blankes Sperrholz ist, wurde es vorher mit Lackfarbe gestrichen damit die Folie besser klebt.

Notfunkkoffer_DK4RSM_Metallfolie

Oberhalb des schwarzen Rahmens die Metalleffektfolie, unten die LED Lichtleiste

Im vorderen Bereich des Koffers ist keine Effektfolie eingesetzt, sondern, um dem Koffer bzw. auch dem Koffergriff mehr Stabilität zu verleihen, eine 3mm dicke Aluleiste.
Um diese entsprechend optisch anzupassen, wurde die Oberfläche mit Stahlwolle geschliffen und verleiht dieser eine Art „gebürstete“ Optik. (Wie man es z.B. auch von Hi-Fi Geräten kennt) Auch hier ist der Absatz (Koffergehäuse / Aluprofil) auf gleiche Weise mit der Folie entsprechend angeglichen, bevor die Aluleiste eingesetzt wurde.

Ebenso kam eine Aluleiste (aus 1,5mm dickem Material) am unteren schmalen Rand des Kofferdeckels zu Einsatz. Auch hier erfüllt sie zwei Dinge: Zum Einen den optischen Aspekt (ersetzt das Schaustoff) zum Anderen erhöht es die Stabilität, da hier auch die Nieten der Scharniere entfernt und durch Schrauben ersetzt wurden, die jetzt mit der Aluleiste am Deckel verschraubt sind. Der vorhandene Absatz (Koffergehäuse / Aluprofil) ist an dieser Stelle ebenfalls mit einem Streifen 1,5mm dickem Alublech ausgeglichen, um noch etwas mehr Stabilität zu erzielen. Auch dieses Alublech bekam einen Schliff mit der Stahlwolle. Die drei anderen Seiten folgen auch noch.

Notfunkkoffer_DK4RSM_DeckelleisteEin optisches Highlight setzt eine blaue LED-Leiste im Kofferboden !
Diese ist 8mm breit, 1 Meter lang und mit 66 SMD-LED’s bestückt. Die LED’s sind vergossen und somit recht gut vor mechanischen Einflüssen geschützt.
Im unteren Bereich des MDF-Rahmens ließ sich die komplette Länge der Leiste, die selbstklebend ist, anbringen. (Eine leuchtende Erscheinung)

Sozusagen ein Nobelfunkkoffer. 8-)

Notfunkkoffer_DK4RSM_LED-Blau

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.